Online Marketing Review Oktober

Das Online Marketing Review Oktober beinhaltet neue Dienste zu den Themen Online Marketing, Medien Innovationen sowie Online Shopping. Nachstehend eine kurze Analyse der Innovationen und Trends.

Online Marketing Innovationen und Online Werbung

Eines der Highlights des Updates ist das Erscheinen von Meta Services rund um Advertising Exchanges, DSP und RTB Plattformen etc., die Transparenz in den Markt des Handels mit Online Werbung bringen. Ergänzend zu den beiden vorgestellten Services AdFin und Index Exchange ist im Update zum Online Marketing ein Enabler beinhaltet, Iponweb. Dieser bietet als Dienstleister Services zur Konnektivität bzw. Daten Aggregation der diversen Plattformen um den Handel mit Online Werbung. Iponweb stellt damit die technologischen Voraussetzungen als Dienstleistung zur Einrichtung von Meta Plattformen bereit, deren kreativ oder konzeptionell erstellte Dienstleistungen Transparenz in den Markt bringen und die zugleich selbst Dienstleister unterschiedlicher Art sein können.

Auch ein aktuelles und wichtiges Thema, über das ebenfalls im Laufe des Monats berichtet wurde, ist das Content Marketing. Nach zuerst sporadischen Auftreten entwickeln sich zur Abwicklung und Optimierung immer mehr spezialisierte Services wie die in diesem Update vorgestellten Content Marketing Plattformen Boomads und Skyword oder auch der Viral Seeding Service linkilike.

User generated Content ist bereits länger ein Thema. Hierzu gab und gibt es Plattformen, die zum Teil bereits wieder verschwunden sind und doch auch einige die sich gehalten haben. User generated Content jedenfalls ist erhalten geblieben und quasi nicht mehr wegzudenken, was wiederum neue Services mit sich bringt und was sich im Update mit Curalate und Foap manifestiert.

Weitere Schwerpunkte des Updates sind Social Media Marketing mit einer Reihe von Social Media Analytics Services sowie Video Marketing. Zu letzterem seien abschliessend TriVu Media mit Contextual Video Advertising und MEDIAmobz mit einer Plattform zur Video Produktion, für Video Analytics und Optimierung genannt.

Update Oktober: Online Marketing Innovationen und Online Werbung

Medien Innovationen, Internet Fernsehen und Home Networking

Bei den Medien Innovationen wird ob der Vielfältigkeit der einzelnen Anwendungen immer noch einmal das Potenzial des Internet klar. Wer sich schon länger mit Online Medien beschäftigt, wird die heute allgemeine Verfügbarkeit schnellen und des schnellen mobilen Internet zu schätzen wissen. Und trotz dieses heute bereits bestehenden Komforts bestehen noch immer Potenziale zur weiteren Entwicklung in alle Richtungen, wie diese in frühen Studien und bei einhergehender wirtschaftlicher wie auch wissenschaftlicher Bedeutung (über den schnellen Austausch von Daten in der Forschung) festgestellt wurden und wo es hiess das Internet hätte eine ähnliche Bedeutung wie die Erfindung von Elektrizität, Dampfmaschinen oder Automobil.

Dies also zeigt sich in den unterschiedlichen Erfindungen und Ansätzen von ansetzendem Boom der Smartwatches über 3D Print, Brillen und konnektierten Headsets bis hin zu virtueller Anprobe oder Internet Terminals mit Personalisierung wie von Zoomkube. Letzteres gibt Gelegenheit zur Erwähnung eines weiteren Ansatzes, bei dem es abseits von Online Werbung um die Nutzung von Daten geht. Dieser Ansatz lautet Quantified Self und umschliesst Daten des täglichen Lebens, wie sich diese aus der Nutzung einer ganzen Reihe digitaler Geräte und Medien im weiteren Sinne ergibt. Im weiteren Sinne, da hiermit nicht die üblichen Daten gemeint sind die sich aus der Nutzung von Smartphone und Lokalisierung etc. ergeben, sondern z.B. durch Apps oder auch speziellen Geräten zur Messung sportlicher Leistungen. Diese ergeben neben den qualitativen Daten wie Lifestyle messbare Grössen zu einer Person und möglicherweise auch deren Leistungsfähigkeit und ähnliches, was nicht zuletzt in den medizinischen Bereich übergeht. Alles in allem und wie oben unter Forschung erwähnt durchaus vorteilhaft und dennoch hinsichtlich der allgemeinen Diskussion um Datenschutz zu überdenken.

Eine Überleitung zu den mehr fassbaren Innovationen gelingt mit den Home Networking und Home Automation Anwendungen. Auch Home Automation, die automatische Regelung von Haushaltsgeräten oder Fernsteuerung gewinnt langsam an Fahrt. Der Markt ist ebenso gross und breit wie der des Fernsehen, doch bestehen Eintrittsbarrieren, die neben Bedenken hinsichtlich des Datenschutz nicht zuletzt finanzieller Art sind. Dennoch schreitet die Vernetzung voran, was im einfachsten Falle die Vernetzung von Computer, Smartphone und TV ist, womit auch die Grundlage für weiteres besteht. Sozusagen ganz selbstverständlich als App stellen sich in Sachen Home Automation die Services ivee, qgate und wattio vor. Der obige Hinweis mit Überleitung beruht auf der Tatsache, dass auch bei diesen Anwendungen quantifizierbare Daten zu Personen auftreten, neben dem üblichen Aufenthalt und Nutzungsgewohnheiten z.B. Daten zur bevorzugten Raumtemperatur.

Schliesslich der auf absehbare Zeit grösste Brocken im Medien Geschäft, dass interaktive Fernsehen, das sich aktuell als Smart TV präsentiert und neben der Internet Konnektivät mit eigenen Standards wie HbbTV auch selbst noch eigene innovative Potenziale besitzt. Repräsentativ zu den Erwartungen rund um das wachsende Geschäft mit dem Smart TV ist die Anzahl der Solution Provider, die für diesen Markt Lösungen anbieten. Tatsächlich übersteigt die Zahl der Solution Provider bei weitem die Anzahl der bereits nutzbaren Internet TV Anwendungen, weshalb weiteres mit Spannung erwartet werden kann.

Update Oktober: Medien Innovationen, Internet Fernsehen und Home Networking

Online Shopping und Privater Handel

Zu guter Letzt Online Shopping: Online Shops gibt es ohne Ende, weshalb die Auswahl immer etwas vage ist. Doch auch hier gibt es Trends und neue Erscheinungen, die neben der Zweckmässigkeit zum eigenen Einkauf auch im Verkauf liegen können, einem Fokus des Update.

Vormals Trend Thema waren Deals Seiten, wo sich der Markt etwas beruhigt und konsolidiert hat, etwas was zuvor auf ähnlichem Niveau bereits bei Preisvergleichen zu beobachten war. Social Shopping zeigt sich daneben noch rege und ein ebenfalls weiter recht aktiver Bereich ist die private Vermietung, von Gebrauchsgegenständen, Fahrzeugen, Immobilien oder Wohnungen, dem bei den Fahrzeugen kommerzielle Ansätze des Car Sharing gegenüber stehen.

Ein weiterer Trend ist die Globalisierung des Handels, womit an dieser Stelle jedoch nicht der allgemeine Welthandel sondern der internationale, private Kauf oder Verkauf gemeint ist. Eine ganze Reihe von Services bedienen hier die Nachfrage nach exotischen oder einfach besonderen Produkten. So z.B. BringWasMit mit Artikeln aus aller Welt. Mit konkret ungewöhnlichen, unentdeckten oder Produkten unabhängiger Elektronik Hersteller präsentieren sich Fancy, Grand St. und The Grommet. Diesem Hang zu besonderen oder einmaligen verschreiben sich auch die Marktplätze für Kunst und Kunsthandwerk, die wie ezebee überregional aktiv und in deutscher wie in englischer Sprache abrufbar sind oder die wie bixti und elo7 Kunsthandwerk aus Süd Amerika präsentieren.

Update Oktober: Online Shopping und Privater Handel

Teile diese Seite:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.